fbpx

Pilze Ulrich

Pilze Ulrich

Die Champignonzucht Ulrich wurde schließlich 1965 gegründet. In großflächigen Bierkellern des mittlerweile erworbenen Anwesens in Gosseltshausen wuchsen die weißen und braunen Champignons bis zum Jahr 1992. Zusätzlich wurden 1979 sechs Zuchträume in einer dafür erbauten Halle in Betrieb genommen. Der benötigte Nährboden, der Champignonkompost wurde in weiteren Hallen eigens pasteurisiert; erst 1989 entschied sich die Familie Ulrich für den Einkauf des Substrats und der Schließung der Komposthallen. Bei diesem Unternehmen spielt selbstverständlich bereits die nächste Generation eine große Rolle. Franz Ulrich sorgte auch für frischen Wind im Handel und gründete im
Jahr 1989 die Ulrich GmbH. Als Grundlage dient Pferdemist. Dieser wird kompostiert und mit Pilzbrut (Samen) beimpft. In je nach Betrieb unterschiedlich großen Hallen und Räumen wird dieser
durchwachsender Kompost in Kisten oder Stellagen gefüllt und mit spezieller Erde zugedeckt. In der sogennanten Anwachsphase (1 Woche) ruht alles bei 20°C. In den nächsten Tagen bilden sich bei ca 17°C kleine, weiße “Knöpfchen”, die durch häufiges Gießen zu schneeweißen Champignons heranwachsen. Die Qualität und Menge läßt sich ausschließlich durch Wasser, Luft und Temperatur beeinflussen. In den nächsten Tagen und Wochen wird geerntet. Bis schließlich nach insgesamt 6 Wochen alles von vorne beginnt.

Hier sind wir zuhause:

Wir benutzen Cookies um die Seite für Dich schneller und schöner zu machen! Mehr Infos dazu gibt es in den Datenschutzbestimmungen.
Top