Wir stellen vor: Die Kuh 🐄

Wir stellen vor: Die Kuh 🐄

Kühe geben kostbare Milch, aus der wir u.a. Käse herstellen. Doch warum geben Kühe Milch und ist diese überhaupt gesund? Rinder sind keine „Rindviecher“, sondern nützlich für die Erhaltung von Landschaften. Warum das so ist und viele weitere Fragen klären wir in diesem Artikel!

Ca. 50.000 Rinder verbringen in Bayern den Sommer über auf der Alm. Das kommt nicht nur den Kühen selbst zu Gute, sondern auch den Landwirten und der Natur. Das eine Kuh nicht jeden Tag im Stall verbringen möchte, kann sich jeder vorstellen. Doch nicht nur der Tierwohlaspekt wird bei der Weidehaltung im Sommer berücksichtigt, sondern auch der Aspekt der Landschaftspflege. Die liebenswerten Tiere halten alle Flächen frei, indem sie gemütlich die Gräser verspeisen. Um die Landwirte zu unterstützen und einen Anreiz für die Weidehaltung zu schaffen, gibt es in Bayern 50 € Zuschuss pro Weidekuh. Auch die Gesundheit der Tiere wird so gefördert, denn durch die Berge werden die Rinder robust und stärken so ihre Muskeln und Knochen. Es heißt auch, dass ein geälptes Rind eine höhere Lebenserwartung hat.

Nahrungsaufnahme

Rinder können in relativ kurzer Zeit eine enorme Menge fressen, das liegt daran, dass sie Wiederkäuer sind. So können unverdauliche Substanzen verdaulich gemacht werden, um notwendige Inhaltsstoffe aufzuschließen. Das Wiederkäuen beginnt 30 bis 60 Minuten nach der Nahrungsaufnahme. Doch damit das funktioniert, benötigt die Kuh eine große Menge Wasser, genauer gesagt bis zu 180 Liter am Tag. Außerdem fressen Kühe am liebsten in Gesellschaft, doch wer kann ihnen das verübeln.

Kühe sind wichtig für die Erhaltung und Pflege von Naturlandschaften [Foto: Eigene Aufnahme/Landkreis Rabenau]

Wie gesund ist Milch?

Milch gehört schon ab der Geburt zu den Hauptnahrungsmitteln unserer Gesellschaft. Anfangs handelt es sich dabei zwar nicht um Kuhmilch – sondern um Muttermilch. Oft ist uns gar nicht bewusst, wie viel Milch wir eigentlich täglich verzehren. Ein Glas zum Frühstück, auf das Brot Butter und Käse oder doch ein Müsli mit Joghurt? Quark und Kefir für den Kuchen oder doch lieber Sahne? Milch ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken doch wie gesund ist sie überhaupt?

Die weiße Flüssigkeit versorgt uns in Form von Zucker und Fett mit Energie. Außerdem ist sie reich an Proteinen, dem wichtigsten Baustoff für sämtliche Körperzellen. Auch Vitamine und Mineralstoffe, wie Kalzium finde sich in ihr wieder. Dennoch rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung zu einem maßvollen Genuss. Als Vorschlag gilt eine Menge von 250 Milliliter fettarmer Milch und zwei Scheiben Käse pro Tag. Der übermäßige Verzehr kann demnach zu Entzündungsreaktionen im Körper führen.

Woher stammt die Milch überhaupt?

Natürlich stammt die Milch von der Kuh – das weiß jeder. Doch die Kuh gibt nicht von Natur aus nahezu dauerhaft Milch. Zuvor muss sie wie der Mensch auch ein Kind bekommen. Mit der Geburt setzt der Milchfluss ein, doch davon bekommt ihr Junges nur innerhalb der ersten sieben Tage etwas davon ab, anschließend werden sie mit fettreichen Milchaustauschern getränkt. Die Kuhmilch, welche eigentlich für das Kalb vorgesehen ist, wird für den menschlichen Verzehr verwendet.

Der durchschnittliche Milchertrag je Kuh liegt bei 7.950 Kg/Jahr, das entspricht ca. 40 Liter pro Tag. Kurz nach der Geburt ist die Milchleistung am höchsten und bleibt gut für zwei Monate auf dem Höchststand.

Wir bei Regio-Delivery legen sehr viel Wert auf Regionalität, gute Qualität und besonders auf das Tierwohl. Daher finden sich in unserem Milchsortiment ausschließlich Erzeuger, welche nach Demeter-, Naturland- oder Bio-Richtlinien zertifiziert sind. Falls keine dieser Zertifizierungen vorliegen, können wir guten Gewissens sagen, dass das Tierwohl innerhalb dieses Betriebes trotzdem mehr als erfüllt ist. Selbstständiger Weideauslauf im Sommer ist dementsprechend immer gegeben! Der enge Kontakt zu unseren Erzeugern liegt uns sehr am Herzen.

Kuh-Facts

  • Kühe verbringen bis zu neun Stunden pro Tag mit Wiederkäuen. Dabei machen sie bis zu 30.000 Kaubewegungen und produzieren etwa 200 Liter Speichel.
  • Außerdem können Kühe unter Höhenangst leiden.
  • Untereinander gibt es Rangkämpfe, um die Rangordnung zu bestimmen.
  • Eine US-Studie ergab, dass Kühe um 7,5% mehr Milch geben, wenn man ihnen klassische Musik vorspiele.
  • Kühe haben keine Probleme Treppen hinaufzusteigen, doch hinunter gestaltet sich schwierig – Zum Einen wegen ihrer Höhenangst, zum Anderen können sie ihre Knie nicht optimal beugen.
Einfach einmal Zeit für sich nehmen [Foto: Hans Braxmeier/Pixabay.com]

Hier geht es zu unseren Milchprodukten und Käse-Sorten der Region:

Milchprodukte: www.regio-delivery.de/produkt-kategorie/milchprodukte/

Käse-Sorten: www.regio-delivery.de/produkt-kategorie/kaese/

One Reply to “Wir stellen vor: Die Kuh 🐄”

  1. Pingback: Warum lieben wir Käse? - Regio-Delivery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
 
 

Wir benutzen Cookies um die Seite für Dich schneller und schöner zu machen! Mehr Infos dazu gibt es in den Datenschutzbestimmungen.
Top